Frau im Handstand
Medpex Logo

Scheidenpilz – Was ist das?

Scheidenpilz ist eine Entzündung bzw. Infektion der Scheide, die auch Candidose, Candidiadis oder Candidamykose genannt wird. Diese Bezeichnungen sind zurück zu führen auf eine bestimmte Pilzart, einen Hefepilz, der Candida albicans genannt wird. Dieser Pilz ist für über 90% aller Scheidenpilz-Erkrankungen verantwortlich.

Candida Albicans Pilz

Nun ist es zunächst nichts ungewöhnliches, dass überall auf unserem Körper Pilze leben, und zwar besonders an warmen und feuchten Stellen des Körpers, wie z.B. in der Scheide. Glücklicherweise ist es in sehr vielen Fällen so, dass Candida-Pilze niemals zu einer Infektion führen. Tatsächlich ergaben Studien, dass viele Frauen Hefepilze in ihrer Scheide haben, ohne jemals irgendwelche Anzeichen oder Scheidenpilz-Symptome zu bemerken.

Wenn sich aber ein Hefepilzstamm multipliziert und zu viele Hefezellen in der Scheide wachsen bis zu dem Punkt einer Infektion, kann sich die Scheide entzünden, brennen, jucken und einen bröckeligen Ausfluss abgeben – und dann spricht man von einem Scheidenpilz.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Candida albicans

Rund drei Viertel aller Frauen haben mindestens einmal in Ihrem Leben Scheidenpilze, davon ca. 15% immer wieder und regelmäßig. Nach der bakteriellen Vaginose ist ein Scheidenpilz die zweithäufigste Vaginalentzündung.

Was sind die Ursachen von Scheidenpilz?

In der Scheide leben bestimmte Bakterienarten, z.B. Lactobacillus acidophilus, die das Wachstum von Hefen und Pilzen auf natürliche Weise eindämmen. Bestimmte Umstände können allerdings diese natürliche Eindämmung behindern. Auch die Säure-Basen-Balance und der pH-Wert in der Scheide spielen eine wichtige Rolle - ist diese Balance im Ungleichgewicht, steigt das Risiko einer Scheidenpilzinfektion.

Die Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Antibiotika), hormonelle Störungen oder Schwankungen im Hormonspiegel (z.B. durch Hormonbehandlung), ein hoher Östrogenspiegel oder auch bestimmte Krankheiten können die Ursache von Scheidenpilz sein. Ebenso müssen sich Schwangere oftmals die Frage stellen: Was ist Scheidenpilz? Mehr dazu in der Rubrik Scheidenpilz & Schwangerschaft.

In sehr seltenen Fällen kann eine Hefepilzinfektion der Scheide zu einer systemischen Candidose führen, welche in 75% der Fälle tödlich endet. Diese geschieht, wenn sich die Infektion über die Blutbahn im Körper verteilt. Besonders Frauen mit äußerst geschwächten Immunsystemen, wie z.B. bei einer HIV-Erkrankung, können dann gefährdet sein.

Woran kann man Scheidenpilz erkennen?

Scheidenpilz macht sich durch eine ganze Reihe von Anzeichen bemerkbar, allem voran starker Juckreiz an und in der Vagina. Rötliche und berührungsempfindliche Schamlippen sind typischerweise ebenso Anzeichen wie Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Brennen beim Wasserlassen.

Des Weiteren typisch für Scheidenpilz ist eine dickliche, weiße und krümelige Absonderung aus der Scheide, die normalerweise keinen unangenehmen Geruch entwickelt. In manchen Fällen kann der Ausfluss aber auch dünn und wässrig sein.

Ist die Scheide an bestimmten Stellen sehr gerötet, sehr wund und es treten kleine juckende Geschwulste bzw. Bläschen auf, könnten dies Anzeichen von Herpes Genitalis sein - hierbei ist jedoch kein Ausfluss zu beobachten.

Was hilft gegen Scheidenpilz?

Unter normalen Umständen ist Scheidenpilz kein ernstes Leiden und kann sehr gut mit rezeptfreien Mitteln behandelt werden. Diese Scheidenpilz-Mittel zielen darauf ab, Pilze direkt zu bekämpfen, sie wirken also antimykotisch.

Man sollte jedoch eine Pilzerkrankung in keinem Fall auf die leichte Schulter nehmen und unbehandelt lassen. Denn Scheidenpilz kann sowohl ein Anzeichen für eine schwerwiegende Erkrankung sein, als auch enorme Komplikationen hervorrufen.


Vagisan Myko Kombi
Vagisan Myko Kombi bei ScheidenpilzEin Kombinationsmittel zur Pilzbekämpfung bestehend aus Vaginalzäpfchen und Crème. Beides zusammen hat den Vorteil, nicht nur Scheidenpilze zuverlässig abzutöten, sondern darüber hinaus auch den Juckreiz und das Brennen zu lindern.
Anstatt €9,97 jetzt für nur EUR 8,97 bei Ihrer Medpex


Kade Fungin bei Scheidenpilz
Kadefungin 3 gegen ScheidenpilzEin Klassiker unter den Scheidenpilzmitteln, der ebenfalls als Kombi 3 Produkt erhältlich ist. Hierbei werden mit Hilfe eines Applikators Vaginaltabletten in die Vagina eingeführt, und eine pilzabtötende Creme auf den Intimbereich aufgetragen.
Anstatt €7,97 jetzt nur €5,99 bei Ihrer Medpex

Produkt-Empfehlungen:

Vagisan 1 Tag

Vagisan Myko 1-Tages-Therapie
Scheidenpilz-Zäpfchen und Creme nur €8,97


Kadefungin 3 Kombi

KadeFungin 3 Kombi 3-Tages-Therapie
Tabletten und Creme nur €7,55


Canesten GYN

Canesten GYN 3-Tages-Therapie
Tabletten und Creme nur €8,90


Antifungol Hexal

Antifungol Hexal 3 Kombi 3-Tages-Therapie
Tabletten und Creme nur €4,95


Fungizid-ratiopharm

Fungizid-ratiopharm 3-Tages-Therapie
Tabletten und Creme nur €5,30

Sponsoren: